ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013
ROTE RAUPE


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß an der Sache, neue & tolle Musik zu entdecken. Und aus Spaß daran, diese neuen & tollen Musiker und Songs einer Leserschaft vorzustellen. Leider wurde aus dem Spaß immer mehr Arbeit und meine Hauptaufgabe bestand nur noch aus Organisation. Das Entdecken blieb auf der Strecke. So auch der Spaß.

Mit Spaß fing alles an. Damals, 2004, nach einem biergeschwängerten Festivalbesuch. Es entstand eine kleine spartanische (und zunächst private) Webseite, die eigentlich nur aus Fotos von dem Festival bestand. Nach und nach wuchs die Seite, man durfte so langsam von einem kleinen Projekt sprechen - ROTE RAUPE war geboren. Ohne damals zu wissen, dass es ein (etwas größeres) Projekt – laut Musikexpress sogar: „der Apple unter den Blogs“ – werden würde. (Anmerkung: Daher vielleicht auch der etwas unüberlegte Name.)

Jetzt, nach knapp neun Jahren, 5323 News-Artikeln, 3712 Reviews, 744 Fotogalerien, 433 Konzert- und Festivalberichten, 198 Interviews, 38 Mixtapes, 17 Restgeräusch Sessions und diversen Specials, habe ich schweren Herzens beschlossen, dieses Kapitel zu schließen und das Projekt ROTE RAUPE zu beenden. Eine Entscheidung, die mir wahrlich nicht leicht gefallen ist.

Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei den unzähligen Schreibern und Fotografen, die viel Liebe und Zeit in ihre ehrenamtliche Arbeit gesteckt haben und ohne deren unermüdliches Engagement dieses Projekt niemals zu stemmen gewesen wäre. Ein weiterer Dank geht an die Labels, Promo-Leute, Veranstalter, Bands und natürlich an die werte Leserschaft, die uns ihr Vertrauen geschenkt hat. Danke!

ROTE RAUPE bleibt in Zukunft als „Archiv“ bestehen.

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass ich meinen Spaß wiederentdeckt habe. NEØLYD - mein neues Projekt, mit dem ich ungezwungen ein paar musikalische Perlchen hervorkramen und vorstellen möchte. Sozusagen ein Neuanfang. Vielleicht habt ihr ja Bock, die Seite zu besuchen oder via Facebook / Twitter zu folgen. Es würde mich sehr freuen.


Luv & Pies
André Habermann

P.s.: Hier noch eine schöne Erinnerung in textlicher Form von Jurek Skrobala. Vielen Dank dafür.

Fotocredit: Ed Ruscha „The End“ (1991)

Ähnliche Artikel

ROTE RAUPE - Mixtape Vol.25 (Best Of Redaktion 2010)
ByteFM - rote raupe Mixtape
ROTE RAUPE - Mixtape Vol. 26 (SXSW Special)
ROTE RAUPE - Mixtape Vol. 30

Weitere News

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

The National

The NationalTrouble Will Find Me

von Sven Lüder · 21.05.2013

Subtile Obsession könnte man das Paradox nennen, an dessen Vertonung The National in den letzten Jahren arbeiteten. Seit...

2004 − 2014 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics