Mad Lee Riot

Mad Lee RiotTerra in Cognito

VÖ: 17.07.2009, rough trade

Von Markus Söllner

Wieder ne Band mit Frontfrau. Davon hat man ja eigentlich irgendwie genug gehabt in letzter Zeit. Glücklicherweise suggeriert das Cover von “Terra in Cognito” des Schwedendreiers MAD LEE RIOT die Frau am Mikro aber nur. Hier sitzt die Dame nämlich an den Drums, die Männer teilen Saitenarbeit und Mikrofon, sowie den Kajalstift untereinander auf.

Wer jetzt aber Tunten- oder gar Schwedenrock erwartet, erliegt ein weiteres Mal seinem Klischeedenken. Das Trio gibt sich erstaunlich vielseitig zwischen chartbewusstem Alternativerock und staubtrockener Stonerrockattitüde. “The Fall” und “The Gorilla” zeigen druckvoll und temporeich, daß selbst butterweiche Refrains auf harten Riffs surfen können. Unverständlicherweise findet sich auch ein, äusserst fragwürdiges, Cover der Britney Spears Nummer “Toxic” auf der CD. Diese klingt als hätten sich Soundgarden nie getrennt und würden inzwischen auf irgendwelchen Jahrmärkten rumtingeln. Überhaupt scheinen MAD LEE RIOT ihren Narren am 90er Alternativerockgeschehen gefressen zu haben, denn “All the more” und “Nine to 5” klingen verdächtig nach PEARL JAM & Co.

Wer sich nie so ganz von seinen alten Grungerockplatten trennen konnte und irgendwo noch ein Eddie Vedder Poster an der Wand hängen hat, dem schenken MAD LEE RIOT gleich elf nostalgische Tracks. Der Rest darf sich an einem, keineswegs so erwarteten, Alternativerockalbum satt hören.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2017 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics