Christian Löffler

Christian LöfflerA Forest

VÖ: 18.06.2012, KI-Records

Von Sven Lüder

Zwischen Melancholie und Euphorie bahnt sich „A Forest“, das Debüt von Christian Löffler, seinen elektronischen Weg. Dass sich der Künstler für die Zeit der Entstehung in eine kleine Waldhütte zurückzog, scheint dabei maßgeblichen Anteil an der Gestalt des auf KI-Records erscheinenden Albums zu haben, wirkte die Nähe zur Natur doch nicht nur als Produktionsbedingung, sondern diente auch ganz unmittelbar als Reservoir einer Vielzahl von Klängen. Um seine Sphärik organisch einzukleiden hat sich „A Forest“ nämlich Field Recordings von knackenden Ästen und Laub einverleibt; und über manchen Beats rauschen Ostseewellen. An Pantha du Prince' „Black Noise“ darf man sich erinnert fühlen, nicht nur weil es einen ähnlichen Aufnahmeprozess durchlief, die schwärmende Zurückgezogenheit verbindet die beiden Alben ganz grundsätzlich.

Nach der Veröffentlichung von dreieinhalb EP's arbeitet Löffler auf seinem Debütalbum aber auch das erste Mal mit Gesang und hat sich mit Mohna und der Dänin Gry Nœhr Bagøien Unterstützung von zwei Sängerinnen mit angenehm eigensinnigen Stimmen geholt, die wunderbar mit seinen Stücken harmonieren. Der Lyriker Marcus Roloff spricht außerdem in „Swift Code“ ein düster-assoziatives Gedicht ein, dem es gelingt dem kalt-traurigen Melodiegespenst ein sprachliches Gesicht zu geben. Das Bild der „vom Schrank stürzende[n] Mauersegler“ drückt es dabei gut aus, was das ganze „A Forest“ charakterisiert: Es ist diese Mischung aus Phantasie und Beklemmung, die das Album besonders macht und insgeheim zwischen den Hördurchgängen verändert, ganz als ob man einem geheimen Gespräch lausche, das man nur teilweise versteht.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2017 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics