Lockerbie

LockerbieOlgusjór

VÖ: 09.03.2012, kapitän platte

Von Oliver Lichtl

wenn ein mann mit glockenheller stimme auf isländisch zu klavierhaltigem post-rock singt, sind die assoziationen nur begrenzt flexibel. man versteht kein wort und denkt immer nur an sigur rós. ganz so einfach ist es aber dann doch nicht.

oder doch? es gibt hier immerhin auch die melancholisch-verspielten oden an die himmelhochjauchzende glücksseligkeit. lockerbie sind aber möglicherweise nicht wie ihre landsmänner als kinder in den großen hall-topf gefallen. die spielweise gleich eher den stars, ist trocken und auf den punkt.

sie befinden sich im hier und jetzt, sind aufgeweckt, voller energie, weniger ätherisch und sakral als die berühmten landesgenossen. was isländer, die in ihrer muttersprache singen immer bedenken müssen: ein großer teil ihrer hörerschaft wird das nicht verstehen und den klang der sprache sofort mit dieser einen band verbinden, die isländisch-besungenen post-rock weltbekannt gemacht hat.

vielleicht sind sie einfach die kleinen brüder von sigur rós. am ende bleibt, dass man sich vor bläsermelodien oder streicherarrangements, die neben wuchtigen drums und besonderen akkorden gänsehaut zur folge haben, nicht wehren kann. und das ist doch einfach himmelhochjauchzend schön.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2014 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics