The SomnambulistSophia Verloren

von Fabian Broicher · 21.11.2012



Das musikalische Spektrum der Somnambulist ist immens. Dröhnenden Keyboards, jazzigem Piano, jubilierenden Geigen, singenden Sägen, vertrackten Gitarrenriffs sowie einem italienischen Tom Waits begegnet man auf »Sophia Verloren«, dem neuen Album der multikulturell aufgestellten Rockband. Vertrackt und anspruchsvoll zugleich stellen die Musiker um Songwriter Marco Biancardi Hörgewohnheiten auf den Kopf, vermischen Wohlklang mit Dissonanz, reihen Paradoxon an Paradoxon und verschieben dabei Grenzen.

So klingt »Sophia Verloren« verdammt eigenständig und lässt nur wenige Vergleichsmöglichkeiten zu. Die Swans dienen als hilfreiche Stütze beim Suchen nach einem ähnlich variablen Sound; der schon erwähnte Tom Waits drängt sich aufgrund der stimmlichen Ähnlichkeit zu Biancardi auf (»Steam« klingt jedoch gewaltig nach »Clap Hands«). Grob übersetzt bedeutet »Sophia Verloren« übrigens so etwas wie verlorene Weisheit. Der Titel, ebenso wie das etwas dämlich anmutende Wortspiel mit der Schauspielerin Sophia Loren, verwirrt aber. Durch das Anhören dieses Albums gelangt man eher zu mehr Weisheit.

VÖ: 23.11.2012, Solaris Empire

Beitrag kommentieren

Kommentare müssen nach dem Absenden per E-Mail bestätigt und aktiviert werden. Achtet daher bitte auf die korrekte E-Mail-Adresse. Kommentare die in der Vergangenheit schon einmal aktiviert wurden, werden sofort veröffentlicht.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2016 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics