House of DollsWelcome to the Department of Nuclear Medicine

von Kira Schneider · 12.10.2012
House of Dolls

House of Dolls geben sich provokant- sei es die Assoziation des Bandnamens mit NS-Freudenhäuser- und über diese Ecke mit Joy Division- oder die bissige Ansammlung von Wörtern wie „help“, „hope“ und „soul“ neben „fuck“, „cunt“ und „kill“. So schwankt auch die Musik auf ihrem Album »Welcome to the Department of Nuclear Medicine« zwischen Gut und Böse; hinter einem Schwall an lärmenden Gitarren und Drums blicken Wehmut, Klarheit und Melodie hervor. Die Stimmung ist immer etwas düster, der Klang auf eine aggressive Weise einlullend.

Aus dem Krachnirvana reißt »Nuclear Meds«, eine zweiminütige Geräuschwelle, als ginge gleich etwas in die Luft. Man wartet, aber nichts passiert, bis die Ton gewordene Präapokalypse vorbei ist. Der Geist ist wieder aufmerksam, es geht ausladend weiter, die Depression weicht ab und an einer euphorischen Angriffslust. Eine Art Rock-Tafel bipolarer Zartbitterschokolade.

VÖ: 12.10.2012, Noisolution

Beitrag kommentieren

Kommentare müssen nach dem Absenden per E-Mail bestätigt und aktiviert werden. Achtet daher bitte auf die korrekte E-Mail-Adresse. Kommentare die in der Vergangenheit schon einmal aktiviert wurden, werden sofort veröffentlicht.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2014 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics