Kat FrankiePlease Don´t Give Me What I Want

von Felix Japes · 29.09.2012



kat frankie, diese außergewöhnliche künstlerin, die in australien geboren wurde und seit 2004 in berlin wohnt. »please don’t give me what i want« ist ihr mittlerweile drittes studioalbum und erschien - genau so wie der vorgänger - auf ihrem eigenen label zellephan. doch labelarbeit ist nicht das einzige, was die 33-jährige selbst in die hand nimmt. um alle ideen, die sie im kopf hatte haargenau umsetzen zu können brachte sie sich autodidaktisch klavier spielen bei und nahm ihr album in eigenregie auf und produzierte es selbst.

das ergebnis klingt als sei sie zur vorbereitung auf das album jeden sonntag in die kirche gegangen und hätte anschließend einen stundenlangen spaziergang gemacht. rausgekommen ist ein beruhigendes, spirituelles album mit reduzierter begleitung aus klavier, ein paar drums, dezenten bläsern und vielen backgroundchören, die sie sich selbst per loopstation eingesungen hat. immer im vordergrund ihre düstere, aber dennoch elegante stimme. zwischendurch singt sie sogar auf deutsch wie im song »frauen verlassen« wenige zeilen oder sogar ihrem ersten komplett deutsch gesungenen song »der eintrag«, was beim durchhören des albums gar nicht weiter auffällt, was zum einen ein beweis für das talent von kat frankie ist, zum anderen für die klasse der deutschen sprache.

»please don’t give me what i want« ist ein brillantes album zwischen souligem pop und tiefgründigem songwriting geworden, mit dem man sich lange beschäftigen kann, ohne dass es langweilig wird.

VÖ: 28.09.2012, Zellephan

Beitrag kommentieren

Kommentare müssen nach dem Absenden per E-Mail bestätigt und aktiviert werden. Achtet daher bitte auf die korrekte E-Mail-Adresse. Kommentare die in der Vergangenheit schon einmal aktiviert wurden, werden sofort veröffentlicht.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2014 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics