Cult Of YouthLove Will Prevail

von Fabian Broicher · 25.09.2012
Cult Of Youth

Wem die Swans in letzter Zeit zu bombastisch und Wovenhand zuletzt etwas zu sehr mit Weltmusik experimentierten, für den sollte Plattenladen- und Labelbesitzer Sean Ragons Projekt Cult Of Youth genau richtig sein. Dessen aktuelles Album »Love Will Prevail« vermischt mit einer Leichtigkeit Genres wie Neofolk und Post Industrial und klingt dabei beinahe unverschämt nach einer Mischung aus bereits genannten Künstlern, nicht zuletzt wegen Ragons tiefer, sonorer Stimme und seinem Akustikgitarrenspiel.



Während die erste Albumhälfte etwas zu gleichförmig geriet, überzeugen vor allem die späteren Songs. »New Old Ways« vereint Neo-Folk mit Retro-Reggea (!), »The Gateway« erinnert mit seinem beharrlichen Gesang sogar an die Talking Heads, während die anderthalb Minuten lange Pub Punk Fingerübung »Path Of Total Freedom« einfach nur witzig ist.

VÖ: 07.09.2012, SACRED BONES

Beitrag kommentieren

Kommentare müssen nach dem Absenden per E-Mail bestätigt und aktiviert werden. Achtet daher bitte auf die korrekte E-Mail-Adresse. Kommentare die in der Vergangenheit schon einmal aktiviert wurden, werden sofort veröffentlicht.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2014 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics