DeerhoofBreakup Song

von Fabian Broicher · 04.09.2012
Deerhoof

Dass Deerhoof immer noch die Meister des schrulligen Songwritings sind, beweisen die drei Jungs und Frontfrau Satomi Matsuzaki mehr als eindrucksvoll auf ihrem neuen Album »Breakup Song«. Der etwas melancholisch anmutende Titel täuscht – munter mixt die Band Industrial mit Latin, Noise mit japanischem Pop, Videospielmusik mit Prog. Kein Song klingt gleich, man hört staunend zu, gespannt, welche Sounds auf dem nächsten Track ausgepackt werden.



Trotzdem klingt es nicht zerrissen oder beliebig, dafür sorgt vor allem die Stimme von Matsuzaki, aber auch die unglaubliche Selbstverständlichkeit, mit der Deerhoof ihren Genre-Mischmasch vortragen. Die Band weiß, dass sie längst zu einem Genre für sich geworden sind. Dieses Selbstbewusstsein ist ihnen nicht übel zu nehmen – vor allem nicht, wenn solche Platten dabei heraus kommen.

VÖ: 04.09.2012, Polyvinyl Records

Ähnliche Artikel

Deerhoof - Breakup Song
Deerhoof - 99% Upset Feeling
Deerhoof - Neues Album
Deerhoof - Super Duper Rescue Heads

Beitrag kommentieren

Kommentare müssen nach dem Absenden per E-Mail bestätigt und aktiviert werden. Achtet daher bitte auf die korrekte E-Mail-Adresse. Kommentare die in der Vergangenheit schon einmal aktiviert wurden, werden sofort veröffentlicht.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2014 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics