InstrumentOlympus Mons (+ Vinylverlose)

von Robert Goldbach · 25.08.2012



instrument, die bayrische band mit dem denkbar google-unfreundlichsten namen, melden sich mit ihrem zweiten album zurück und wollen hoch hinaus. denn dieses haben sie nach nichts geringerem als dem höchsten der menschheit bekannten berg benannt, den schon deswegen noch niemand bestiegen hat, weil er sich auf dem mars befindet. nein, eine nummer kleiner hatten sie’s anscheinend nicht.

das berg-konzept (schon auf ihrem äußerst feinen debüt lautete ja ein songtitel »watzmann«) wird dann auch im artwork konsequent bedient und verhält sich durchaus passend zu den wuchtigen soundmassiven, die sich hier auftürmen. auch weiterhin wollen sich instrument nicht festlegen, wie viel „post“ an ihren rock soll, und das spricht viel mehr für band als gegen sie. denn natürlich versteht es das trio (das live als quartett zugange ist) in bester mogwai- oder explosions in the sky-manier ausufernde instrumentalstücke mit großzügig angelegten spannungsbögen und krachenden eruptionen zu erschaffen. aber daneben zeigen instrument mehr denn je ihre andere seite, die auch mal direkt einsteigt, krachige rockstücke mit gesang schreibt, und die auch das vorleben der bandmitglieder als drei viertel von cosmic casino nicht verhehlen kann bzw. möchte.



mit »doing nothing is art« und »regular« sind gleich zwei kompakte und zugängliche stücke vertreten, denen man deutliche hitqualitäten bescheinigen muss, selbst wenn das radiofreundliche strophe-refrain-schema weiterhin vor der proberaumtür bleibt. schlagzeuger nicolas siering gibt hier einen bravourösen einstand als sänger. die gesangsstücke sind strategisch geschickt als zwischenstationen über die albumlänge platziert, was für ein angenehm kurzweiliges hörerlebnis sorgt.

denn genau als solches ist »olympus mons« angelegt: keine sammlung von songs, sondern eine kohärente reise von den steinigen unwägbarkeiten des titelgebenden openers bis zum ausklang am gipfelkreuz, wo die letzten hallfahnen von »the end« verwehen.

Kommende livetermine:

03.09.12 Köln - Blue Shell
04.09.12 Hamburg - Knust
05.09.12 Berlin - Cassiopeia
06.09.12 Bayreuth - Glashaus
07.09.12 (AT) Hallein - Freysitz
12.09.12 (AT) Wien - Arena
13.09.12 München - Kranhalle
14.09.12 Stuttgart - Keller Klub
15.09.12 Dresden - Beatpol
20.09.12 Augsburg - Ballonfabrik
21.09.12 Regensburg - W1


Zu guter Letzt verlosen wir noch zwei Vinyl-Exemplare des aktuellen Albums »Olympus Mons«. Ein Kommentar bis zum 26.08 / 20 Uhr genügt. Die zwei Gewinner/innen werden dann per Zufall gezogen.

VÖ: 17.08.2012, Instrument Village

19 Kommentare

fiehnüüül! :D

flo., 25.08.2012 / 14:55 Uhr

Zufälle sind super

Heinzinger, 25.08.2012 / 15:00 Uhr

Kommentahar!

Gerda_Mueller, 25.08.2012 / 15:02 Uhr

ziemlich gut.

a., 25.08.2012 / 15:12 Uhr

Ja, bitte! :)

Julian, 25.08.2012 / 15:15 Uhr

großartig!! :)

Markus, 25.08.2012 / 15:17 Uhr

Hier!! Hier!
;-)

Tapirette, 25.08.2012 / 15:24 Uhr

Das möchte ich haben.

Matthias, 25.08.2012 / 16:19 Uhr

phaaaatt!

Hannes, 25.08.2012 / 16:20 Uhr

Mehr Plattenspielerfutter!

herry, 25.08.2012 / 16:38 Uhr

Es wäre ein Traum!

Ben, 25.08.2012 / 18:19 Uhr

ach, es wäre so schön!

Frederik, 25.08.2012 / 18:28 Uhr

Würde mich sehr über neues schwarzes Gold von den Bajuwaren freuen. :-)

Alex Kru, 25.08.2012 / 18:37 Uhr

Will ich :-)

Nils Opitz, 25.08.2012 / 20:42 Uhr

unbedingt (zufällig) vinyl!

Markus Wolf, 26.08.2012 / 10:21 Uhr

kommentar genügt? ok: kommentar...

smithi, 26.08.2012 / 12:04 Uhr

ich auch!

Kaspar, 26.08.2012 / 12:47 Uhr

Die Gewinner werden umgehend benachrichtigt.

System, 26.08.2012 / 21:47 Uhr

Vinyl für die Jugend!

Sörem, 27.08.2012 / 13:41 Uhr

Beitrag Kommentieren

Kommentare müssen nach dem Absenden per E-Mail bestätigt und aktiviert werden. Achtet daher bitte auf die korrekte E-Mail-Adresse. Kommentare die in der Vergangenheit schon einmal aktiviert wurden, werden sofort veröffentlicht.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2014 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics