BeatpolThe Beat Goes On And On And On

von Jen (Gastbeitrag) · 28.09.2011
Beatpol

Ein musikalisches Wahrzeichen in Dresden hat eben im September seinen 20. Geburtstag gefeiert. Die Beatpol Konzerthalle, bekannt für ihr ambitioniertes Programm mit vielen internationalen Künstlern, leistet seit 20 Jahren einen großen Beitrag zur Dresdner Kulturszene.

Gegründet wurde "Beatpol" im Herbst 1991 unter dem Namen "Star-Club," als der Dresdner Werner Nickel die Aufgaben des Geschäftsführers an den heutigen Chef Hans-Jürgen Lachotta übergab. Die Ideale haben sich in den 20 Jahren aber nicht verändert. Lediglich ein paar Renovierungen und natürlich die Namensänderung von Star-Club zu Beatpol wurden durchgeführt.

Bekannt wurde Beatpol aufgrund der vielen und verschiedenen internationalen Indie-Bands, die dort im Laufe der Jahre aufgetreten sind. Klickt man auf der Club-Website www.beatpol.de auf die "Hall of Fame"-Liste, kann man die legendären Indie-Bands sehen, die in den letzten Jahren dort gespielt haben und mittlerweile sehr bekannt geworden sind. Beeindruckende Namen wie Rammstein, Death Cab for Cutie, Beatsteaks, Interpol, Jay Reatard, Moby, The Libertines oder Lambchop sind über die Indie-Grenzen hinaus ein Begriff.

Chef Hans-Jürgen Lachotta sagt über den Club und seine Geschichte in Dresden: "Ich wusste nicht wirklich, dass Beatpol irgendwann so sein würde. Ich denke das Wichtigste ist, dass die Leute zu unseren Shows kommen können und sich wie zu Hause fühlen. Es gab Musik-Highlights ab und zu in Dresden, aber diese Sachen kommen und gehen. Ich bin stolz, dass wir einen Ort für Menschen in Dresden anbieten, zu dem sie nur für die Musik kommen können. Vielleicht wird nicht jede Band der Geschmack jedes einzelnen Zuschauers sein, aber zumindest können die Menschen immer hohe Qualität erwarten."

Foto: Till Becker

Ein Kommentar

na lotte, haste mich vergessen in dem ganzen statement.
erst "lud" ich dich ein - und DU warst/bist der beste für den club! - und dann haben wir das ding erstmal geritten.
fühl dich wohl!
tina

Bettina Thiele, 03.01.2015 / 19:07 Uhr

Beitrag Kommentieren

Kommentare müssen nach dem Absenden per E-Mail bestätigt und aktiviert werden. Achtet daher bitte auf die korrekte E-Mail-Adresse. Kommentare die in der Vergangenheit schon einmal aktiviert wurden, werden sofort veröffentlicht.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2017 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics