Pea SizedGrößer, als der Name erwarten lässt

von Christoph Walter · 23.10.2008

 

Pea Sized – der Name, den sich Pia und Karsten Kayser aus Wiesbaden für ihr Projekt ausgesucht haben, ist ein ziemliches Understatement. Die vielschichtigen, geheimnisvollen Songs der beiden, die nur im weitesten Sinne dem Pop zuzurechnen sind und mit ihren Klangbasteleien und den düsteren Texten an Bands wie Coco Rosie erinnern, sind nämlich alles andere als erbsengroß. Von der wahren Größe von Pea Sized kann man sich seit kurzem auf dem Debütalbum „In My Mind“ überzeugen, das zum freien Download hier und natürlich in unserer Downloadabteilung bereitsteht.

2 Kommentare

schöne musik. nicht atemberaubend, aber mit ein paar sehr tollen momenten.

denver marx, 23.10.2008 / 20:21 Uhr

Tolle Songs... insb. Stop Thinking und Cat song. Ich mag die Stimme der Sängerin trotz gespürte Melancholie !

Gilles, 20.05.2011 / 06:37 Uhr

Beitrag Kommentieren

Kommentare müssen nach dem Absenden per E-Mail bestätigt und aktiviert werden. Achtet daher bitte auf die korrekte E-Mail-Adresse. Kommentare die in der Vergangenheit schon einmal aktiviert wurden, werden sofort veröffentlicht.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2017 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics