Juicy Beats Festival 2012Dortmund, Westfalenpark

von Thorsten Streck · 28.07.2012

„Alles wird perfekt, so perfekt!“ Mehr als nur vage Hoffnung, denn: Als der schon vor Jahresfrist als Zugpferd bestätigte Casper seine Interpretation von „Rapmusik“ dem Publikum vor der sehr gut besuchten Mainstage entgegenschleuderte, hatte das Juicy Beats die Kurve längst gekriegt. Allen Unkenrufen zum Trotz zeigte sich Petrus an diesem Wochenende mehr als versöhnlich gestimmt und so durfte sich das mittlerweile größte Elektronik- und Independent Festival NRWs nach einer kurzen Regenphase am frühen Nachmittag mal wieder von seiner Schokoladenseite präsentieren.

Echte Festivalatmosphäre und Clubkultur verschmelzen hier seit Jahren zu einer mehr als gelungenen Symbiose, die auch in der 17. Auflage an die 20000 Tanzwütige durch die Irrungen und Wirrungen des weit verzweigten Westfalenparks flanieren ließ. Entspannte Dekonzentration auf über 20 Bühnen und Floors lässt dabei keinen Raum für negative Begleitumstände, die sich gern einmal bei anderen überlaufenen Massenveranstaltungen offenbaren. Im Gegenteil: Das Juicy Beats Konzept funktioniert nicht zuletzt aufgrund der immensen stilistischen Vielfalt auch ohne die ganz großen Namen. So wundert es kaum, dass auch die Absage von De La Soul ( ähnlich wie schon Beth Ditto im Vorjahr) der Stimmung keinen merklichen Abbruch tat. Stattdessen überzeugten beispielsweise die US-Folkrocker Two Gallants mit einer druckvollen 2-Mann Performance und das trotz Caspers parallel laufendem Headliner Slots. Oder das Berliner Duo Modeselektor steigerte sich vor beindruckender visueller Kulisse in eine Kissenschlacht mit den Fans, während nur ein paar Meter weiter Get Well Soon die weniger beat-affinen Besucher begeisterten.

Aber das alles sind eigentlich nur Randnotizen. Die Aussicht auf ein ein warmes Bier im Park mit Freunden zieht letztlich mehr als jeder Headliner, denn das Juicy Beats ist mittlerweile längst nicht mehr nur Pflichtveranstaltung für einheimische Musikfreunde. Wir freuen uns jedenfalls schon jetzt auf die 18. Auflage.

Für einen detaillierten Blick auf den 17. Früchtetanz checkt unsere Bildergalerie.

Aktuelle News

ROTE RAUPE

ROTE RAUPEEnde

von Andre Habermann · 24.05.2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, oft wurde ich schon gefragt, wieso ich das eigentlich mache. Meine Antwort war: Aus Spaß...

Allah-Las

Allah-LasTourstart

von Bernd Skischally · 23.05.2013

Das läuft ja wie geschmiert: Im Winter noch vertrieben uns die Allah-Las als Vorband des Vorzeige-Tanzschuhs Nick Waterhouse...

Small Black

Small BlackLimits Of Desire

von Wolfgang Merx · 23.05.2013

Mit ihrem zweiten Album »Limits Of Desire« meldet sich das amerikanische Quartett Small Black zurück. Man hört es schon...

Field Report

Field ReportField Report

von Christoph Walter · 22.05.2013

Nach der Trennung von DeYarmond Edison vor knapp sieben Jahren machten sich die Bandmitglieder sehr schnell und mit großem...

Kishi Bashi

Kishi Bashi151a

von Oliver Lichtl · 22.05.2013

kishi bashi veranstalten auf ihrem album »151a« ein wahres streicher-fest. zu einem vollen, breitwandigen orchestersound...

2004 − 2014 ROTE RAUPE · Kontakt · Impressum
Real Time Web Analytics